Home
Wir über uns
Anlagestrategie
Vermögenspläne
Vorträge
Unterlagen
Kundendepots
Konferenzraum
Kontakt
Impressum

 

"Schadlos durch

 

die Finanzkrise."

 

 

Die Anlagestrategie der Superreichen

 

- Kapital in den letzten neun Jahren trotz zweier Börsenabstürze mehr als verdoppelt-

 

ab sofort auch für kleinere Vermögen möglich.
 

 

 

 

Der effektivste Weg: Fordern Sie den ausführlichen gedruckten Leitfaden "Schadlos durch die Finanzkrise" an:

 

Ganz einfach und formlos Ihre Anschrift an leitfaden@vermoegensstrategie.de mailen und Sie erhalten kostenfrei den 28-seitigen Leitfaden zugeschickt. Oder Sie schreiben an

 

                                        BRANDTNER Vermögensstrategien

                                        Herrn Franz Brandtner

                                        Lena-Christ-Straße 44

                                        82152 Planegg bei München

 

 

Ob Sie nun ganz konservativ oder offensiver anlegen wollen- wir finden auch die für Sie richtige Strategie.

 

 

 

 

Schon Anfang 2007 haben ich einen Börsencrash vermutet! Lesen Sie dazu den nachfolgenden Text aus dem Jahr 2007:
 

"An der Börse gibt es keine Einbahnstraße - seit 2003  steigen die Aktienkurse wieder und ein Crash wird mit jedem Tag, an dem es weiter nach oben geht, wahrscheinlicher."

 

 

 

Deshalb ist für uns das Absichern von Gewinnen unerlässlich!

 

 

 

 

           --------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

€ 100.000,– wurden in der Anlagestrategie dynamisch € 285.000,–

 

         Das entspricht einem Gewinn von 11,8 % pro Jahr* DAX angelegt wären es nur mehr € 69.000,– => Verlust € 31.000,–

 

           --------------------------------------------------------------------------------

 

 

Das klingt unglaublich und womöglich für den einen oder anderen spekulativ. Aber das Gegenteil ist der Fall. Diese Ergebnisse wurden erreicht, weil man gerade wenig Risiko eingegangen ist. Keine Zertifikate, die wie bei der Lehman-Pleite völlig wertlos werden können und denen man immer wieder versteckte Gebühren vorwirft.

 

Unsere Mandanten haben uns mit objektiver unabhängiger Beratung und langfristiger Betreuung von Vermögen im mehrstelligen Millionenberreich beauftragt.

 

Auf der Suche nach den besten Vermögensverwaltern in Europa haben wir die Auswahl nach folgenden Hauptkriterien getroffen?

  1. Wurden die schlechten Jahre 2000 bis 2002 und 2007 bis dato positiv gemeistert?

  2. Wurden trotzdem in den sehr guten Jahren 2003 bis 2006 überdurchschnittliche Ergebnisse erreicht?

     
  3. Werden Gewinne abgesichert?

     
  4. Ist der Anlageprozess nachvollziehbar und wiederholbar?

 

 

 

Uns geht es um Planbarkeit und nicht um zufällig gute Zahlen aufgrund von Glück!

 

 

 

 

 

* Die Perfomance der Vergangenheit stellt keine Garantie fur die zukünftige Wertentwicklung dar. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert aber ohne Gewähr. Diese Information dient der personlichen Information und ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapieres. Einzig verbindlich ist der jeweils gültige Verkaufsprospekt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         Zum Vergleich: 

         Im

 

         Aus

 

 

 

           * Ergebnisse von einem unserer Vermögensverwalter vom 1.1.2000 bis 31.12.2008.

              Performance der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Entwicklung.

 

______

 

 

 

 

Die sieben größten Fehler bei der Vermögensanlage:

 

 

 

 

...zusammengestellt von einem unserer Vermögensverwalter, Volker Schilling, regelmäßig als Experte zu Gast bei n-tv.

 

 

  1. Mangelnde Risikokontrolle!
    Fangen Sie an Verluste zu begrenzen, anstatt ihnen zuzusehen, wie sie immer größer werden.

  2. Vorsicht Modetrends und Hitlisten!
    Wenn alle in eine Richtung rennen, dann sollten Sie kritisch bleiben und nicht das gleiche Lemmingeverhalten an den Tag legen. Hitlisten - dies ist, wie wenn Sie ins Auto einsteigen und nur in den Rückspiegel sehen. Weil frei ist, geben Sie Gas!

  3. Heimatliebe!
    In deutschen Anlegerdepots dominieren deutsche Werte vom Sparbuch bis zur Aktie, alles deutsch!

  4. Vergangenheitsliebe!
    Anleger merken sich gerne Ihren Kaufkurs oder alte Höchststände. Dies führt dazu, dass man Titel im Depot hält, um auf Teufel komm raus wieder an diese Marken heranzukommen.

  5. Mangelnde Diversifikation!
    oder "Wer streut rutscht nicht aus."

  6. Mangelnde Selbstdisziplin!
    "Aber hier kann man doch mal eine Ausnahme machen." Wer nicht die Disziplin besitzt sich an Regeln zu halten, der braucht sie erst gar nicht.

  7. Umgang mit der Informationsflut!
    Denken Sie nicht auch manchmal, wenn Sie etwas gelesen haben oder in einer Werbung etwas als neu angepriesen wurde, dass Sie jetzt gleich handeln sollten?

 

"Schadlos durch

 

die Finanzkrise."

 

 

Die Anlagestrategie der Superreichen

 

- Kapital in den letzten neun Jahren trotz zweier Börsenabstürze mehr als verdoppelt-

 

ab sofort auch für kleinere Vermögen möglich.

 

 

 

Der effektivste Weg: Fordern Sie den ausführlichen gedruckten Leitfaden "Schadlos durch die Finanzkrise" an:

 

Ganz einfach und formlos Ihre Anschrift an leitfaden@vermoegensstrategie.de mailen und Sie erhalten kostenfrei den 28-seitigen Leitfaden zugeschickt. Oder Sie schreiben an

 

                                        BRANDTNER Vermögensstrategien

                                        Herrn Franz Brandtner

                                        Lena-Christ-Straße 44

                                        82152 Planegg bei München

 

 

Ob Sie nun ganz konservativ oder offensiver anlegen wollen- wir finden auch die für Sie richtige Strategie.

 

 

 

 

Schon Anfang 2007 haben ich einen Börsencrash vermutet! Lesen Sie dazu den nachfolgenden Text aus dem Jahr 2007:
 

"An der Börse gibt es keine Einbahnstraße - seit 2003  steigen die Aktienkurse wieder und ein Crash wird mit jedem Tag, an dem es weiter nach oben geht, wahrscheinlicher."

 

 

 

Deshalb ist für uns das Absichern von Gewinnen unerlässlich!

 

 

 

 

           --------------------------------------------------------------------------------

 

         Aus € 100.000,– wurden in der Anlagestrategie dynamisch € 285.000,–

 

         Das entspricht einem Gewinn von 11,8 % pro Jahr*

 

 

         Zum Vergleich: 

         Im DAX angelegt wären es nur mehr € 69.000,– => Verlust € 31.000,–

 

 

           * Ergebnisse von einem unserer Vermögensverwalter vom 1.1.2000 bis 31.12.2008.

              Performance der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Entwicklung.

 

           --------------------------------------------------------------------------------

 

 

Das klingt unglaublich und womöglich für den einen oder anderen spekulativ. Aber das Gegenteil ist der Fall. Diese Ergebnisse wurden erreicht, weil man gerade wenig Risiko eingegangen ist. Keine Zertifikate, die wie bei der Lehman-Pleite völlig wertlos werden können und denen man immer wieder versteckte Gebühren vorwirft.

 

Unsere Mandanten haben uns mit objektiver unabhängiger Beratung und langfristiger Betreuung von Vermögen im mehrstelligen Millionenberreich beauftragt.

 

Auf der Suche nach den besten Vermögensverwaltern in Europa haben wir die Auswahl nach folgenden Hauptkriterien getroffen?

  1. Wurden die schlechten Jahre 2000 bis 2002 und 2007 bis dato positiv gemeistert?

  2. Wurden trotzdem in den sehr guten Jahren 2003 bis 2006 überdurchschnittliche Ergebnisse erreicht?

  3. Werden Gewinne abgesichert?

  4. Ist der Anlageprozess nachvollziehbar und wiederholbar?

 

 

 

Uns geht es um Planbarkeit und nicht um zufällig gute Zahlen aufgrund von Glück!

 

 

 

 

* Die Perfomance der Vergangenheit stellt keine Garantie fur die zukünftige Wertentwicklung dar. Alle Angaben sind sorgfältig recherchiert aber ohne Gewähr. Diese Information dient der personlichen Information und ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapieres. Einzig verbindlich ist der jeweils gültige Verkaufsprospekt.

 

 

 

______

 

 

 

 

Die sieben größten Fehler bei der Vermögensanlage:

 

  1. Mangelnde Risikokontrolle!
    Fangen Sie an Verluste zu begrenzen, anstatt ihnen zuzusehen, wie sie immer größer werden.

  2. Vorsicht Modetrends und Hitlisten!
    Wenn alle in eine Richtung rennen, dann sollten Sie kritisch bleiben und nicht das gleiche Lemmingeverhalten an den Tag legen. Hitlisten - dies ist, wie wenn Sie ins Auto einsteigen und nur in den Rückspiegel sehen. Weil frei ist, geben Sie Gas!

  3. Heimatliebe!
    In deutschen Anlegerdepots dominieren deutsche Werte vom Sparbuch bis zur Aktie, alles deutsch!

  4. Vergangenheitsliebe!
    Anleger merken sich gerne Ihren Kaufkurs oder alte Höchststände. Dies führt dazu, dass man Titel im Depot hält, um auf Teufel komm raus wieder an diese Marken heranzukommen.

  5. Mangelnde Diversifikation!
    oder "Wer streut rutscht nicht aus."

  6. Mangelnde Selbstdisziplin!
    "Aber hier kann man doch mal eine Ausnahme machen." Wer nicht die Disziplin besitzt sich an Regeln zu halten, der braucht sie erst gar nicht.

  7. Umgang mit der Informationsflut!
    Denken Sie nicht auch manchmal, wenn Sie etwas gelesen haben oder in einer Werbung etwas als neu angepriesen wurde, dass Sie jetzt gleich handeln sollten?

 

 

...zusammengestellt von einem unserer Vermögensverwalter, Volker Schilling, regelmäßig als Experte zu Gast bei n-tv.

 

 

 


Inh. Franz Brandtner - Planegg b. München - Tel. 089/895 431 84 -0

Achtung - neue Webseite:
Besuchen Sie unsere neue Webseite
www.renditestrategie.de